Plombendraht geschnitten

Egal ob Sie eine ganz klassische Verplombung mit Blei-, Kunststoff- oder Aluminiumplomben favorisieren, oder ob Ihre Wahl in Richtung der moderneren und manipulationssicheren...

ab 8,51 € *

Plombendraht auf Spule

Plombendraht in unterschiedlichen Ausführungen und Stärken, jeweils auf Spulen a 100 m gerollt. Besonders stabil und sicher, da ein Wickeldraht um eine Kerndraht gewickelt wurde. 

ab 6,27 € *

Plombendraht

Die wohl älteste und klassischste Form der Verplombung ist die Anwendung von Kunststoff- oder Bleiplomben in Kombination mit einem Plombendraht. Der Plombendraht ist dabei zumeist gewickelt und besteht aus einem Kern sowie einer Aussenkordelung. Das Material des Plombendrahts kann dabei aus verschiedensten Metallvarianten von Kupfer, über Messing bis hin zu Nirosta bestehen. 


Bei der Anforderung an mehr Flexibilität können Plombenfäden aus Hanf eingesetzt werden. Auch eine Kunststoffummantelung ist möglich wodurch verschiedene Farbkombinationen realisiert werden.

Die Plomben selbst bestehen aus einer 2- Loch Kammer. Hindurch wird der Draht oder wahlweise auch Faden gezogen. Je nach Anwendung stehen mehrere Größen von 8 bis 13 mm Durchmesser zur Verfügung. Mittels einer Plombenzange werden Plombe und einliegender Plombendraht „zerdrückt“ bzw. verplombt. Hierbei sollte auch der Plombendraht passend zur Größe der Plombe passend gewählt werden. In der Zange selbst liegen zwei Metallschreiben ein, welche mittels einer Graviertechnik wahlweise individualisiert werden können.  So können Logos oder alphanumerische Zeichen auf die Plombe aufgebracht werden um diese eindeutiger zu identifizieren.

Ein Anwendungsnachteil der Plomben ist jedoch, dass alle 3 Materialien, Zange, Plomben, Plombendraht immer mitgeführt werden müssen, da sonst keine Versiegelung möglich ist. Eine klassische Durchziehplombe aus Polypropylen oder Nylon umgeht diesen Makel. Dennoch werden Zangenverplombungen immer noch in der Gas- Wasserinstallation, Armaturen- und Zählerwesen oder in der Schiffsausstattung eingesetzt.

 
 

Zuletzt angesehen